Eine feministische Sicht auf die degrowth-Konferenz in Leipzig

Januar 28, 2015 in News von Nanna Birk

Mit ein bisschen Abstand reflektiert Christa Wichterich über die Diskurse und Strategien die auf der 4. Degrowth Konferenz im September 2014 in Leipzig debattiert wurden. Im Gegensatz zu den vorangegangenen degrowth Konferenzen waren die Tage in Leipzig geprägt von einer guten Mischung aus Aktivist_innen und Wissenschaftler_innen sowie von praktischen, konzeptionellen und theoretischen Ansätzen. Auch die feministischen Perspektiven zu degrowth, die in wissenschaftlichen Diskursen oft marginalisiert werden, waren dort prominent vertreten.

Den vollständigen Artikel „Searching for socio-ecological and socio-economic transformation: a feminist perspective on the 4th De-growht Conference in Germany“ finden Sie hier.

Agendaprozess „Zukunft sichern und gestalten“

Juli 31, 2014 in News von Ulrike Roehr

Unter dem Titel „Zukunft sichern und gestalten – Forschung zu den großen gesellschaftlichen Herausforderungen“ ruft das BMBF dazu auf, sich aktiv in gesellschaftliche Debatten einzubringen und gesellschaftliche Entwicklungen mitzugestalten. Indem die Sozial- und Geisteswissenschaften Wissen generieren und bereitstellen, das kulturelle und soziale Orientierung ermöglicht, können sie maßgeblich zur Lösung und Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen beitragen.

Das BMBF beabsichtigt deshalb, in den kommenden Jahren sozial- und geisteswissenschaftliche Forschung zu Themen von besonderer gesellschaftlicher Relevanz zu fördern. Die Themenschwerpunkte sollen auf Grundlage eines breit angelegten Agendaprozesses ausgewählt werden. Im Rahmen des Agendaprozesses möchte das BMBF außerdem Themen identifizieren, die an das Forschungsrahmenprogramm der EU „Horizont 2020“, etwa an die Förderlinie „Social Innovation“, anschließen können.

Weitere Informationen: http://www.bmbf.de/de/23725.php